Köpfchenarbeit für Drinnen

Bailey und ich sind immer wieder auf der Suche nach neuen Ideen für Intelligenzspielzeug, da mir die geistige Förderung genauso wichtig wie die körperliche Auslastung ist. Jedoch finde ich viele der auf dem Markt angebotenen Spielzeuge recht teuer, dafür das ich vorher nicht weiß, wie lang der Kleine sich damit beschäftigt.

Also warum nicht etwas kreativ sein und Dinge aus dem Haushalt nutzen?! Hier unsere Favoriten.

Die Keksschachtel

Alles was man dafür braucht ist eine dickere Schnur und eine leere Keksschachtel (außen Pappe und innen ein Plastebehälter, welchen man raus ziehen muss). Einfach in die Packung ein Loch bohren, den Faden durchziehen und im Innen verknoten – fertig!

Der Hund soll durch Ziehen die Verpackung öffnen, um an das Leckerlie zu kommen. Anfangs lässt man am besten die Keksschachtel einen Spalt offen und steigert nach der Zeit die Schwierigkeit.

Bailey hatte den Dreh ganz schnell raus und freut sich jedes Mal, wenn wir damit üben.

Der Wäschekorb

Diese Übung soll die Geschicklichkeit unseres Hundes schulen. Dafür wird nur ein Wäschekorb oder ein fester Karton und eine Decke benötigt. Nun gibt es zwei Varianten.

Nummer 1:

Den Korb ganz normal mit der Öffnung nach oben stellen, die Decke rein legen und los gehts. Der Hund soll nun erst mit den Vorderbeinen, dann ganz und zum Schluss nur mit den Hinterbeinen drin stehen. Wenn man mehrere Kartons unterschiedlicher Größen zur Hand hat, kann man diese auch mit etwas Abstand hintereinander aufstellen und den Liebling die Reihe durchlaufen lassen.

IMG_20160726_102646

Nummer 2:

Die Kiste befindet sich jetzt mit der Öffnung nach unten und man breitet die Decke einfach darüber aus. Der Vierbeiner soll nun wieder erst mit den Vorderbeinen, dann ganz und zuletzt mit den Hinterbeinen drauf stehen. Um die Schwierigkeit etwas zu steigern, kann man den Hund auch obendrauf z.B. Sitz machen lassen, Drehen und vieles mehr.

IMG_20160726_103110

Die Eierschachtel

Dieses Training ist ähnlich wie die Kecksschachtel, bloß das der Hund diesmal den Behälter mit der Nase öffnen muss und nicht an einer Schnur zieht. Man braucht nur eine leere Eierschachtel und für später einen kleinen Ball. Anfangs lässt man die Packung wieder einen Spalt offen, sodass das Tier leicht an das Leckerlie im Inneren kommt. Später kann man sie dann verschließen und der Vierbeiner muss überlegen, wie er sie auf bekommt. Sobald das klappt, kann man noch einen kleinen Ball über die Leckerei legen, d.h. der Hund muss erst den Behälter öffnen und dann noch den Ball zur Seite tun, um seine Belohnung zu erhalten.

Viel Spaß beim gemeinsamen ausprobieren! 🙂

Advertisements

2 Gedanken zu “Köpfchenarbeit für Drinnen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s